rotec GmbH Berlin

Gitterroste - Industrie-Normroste - Einpressroste - EP-Gitterroste

rotec Schwerlastgitterroste

Ein Gabelstapler und ein Mann (Ausschnitt) auf einem Schwerlastgitterrost

rotec Schwerlastgitterroste können dank der Werkstoffgüte ST 52.3 bis zu 50% höhere Traglasten aufnehmen, als andere handelsübliche Schwerlastgitterroste. Sie werden nach kundenspezifischen Erfordernissen bzw. Belastungswerten gefertigt und sind somit nur auf Anfrage erhältlich.

Das rechts abgebildete Beispiel vermittelt einen Eindruck der extremen Stabstärken und Rosttiefen von rotec Schwerlastrosten: Auch die große Punktlast eines Gabelstaplers wird von dem Schwerlastrost problemlos bewältigt.

Die Lieferzeit für Schwerlastgitterroste mit Tragstäben bis 100 × 5 mm beträgt etwa 2 Wochen, mit Tragstäben bis 200 × 10 mm etwa 6 Wochen.

Für Ausschreibungen wird meist eine Berechnungsgrundlage für dynamische Einzellasten nach DIN EN 1055 bzw. DIN EN 1072 benötigt. Bei Unsicherheiten oder weiteren Fragen wenden Sie sich direkt an unser erfahrenes Verkaufsteam.

Auch die große Punktlast eines Gabelstaplers wird von Schwerlastrosten problemlos bewältigt. Das abgebildete Beispiel vermittelt einen Eindruck der extremen Stabstärken und Rosttiefen von rotec Schwerlastrosten.

Schwerlastrost

Typische Abmessungen von Schwerlastrosten

Im Folgenden finden Sie typische Maschenweiten von rotec Schwerlastgitterrosten. Weitere Maschenweiten sind auf Anfrage erhältlich.

Maschenweite 20 × 22 mm

Tragstabhöhe / -stärke
40 × 5 mm
50 × 5 mm
60 × 5 mm
70 × 5 mm
80 × 5 mm
90 × 5 mm
100 × 5 mm
110 × 5 mm
120 × 5 mm

Maschenweite 28 × 30 mm

Tragstabhöhe / -stärke
40 × 5 mm
50 × 5 mm
60 × 5 mm
70 × 5 mm
80 × 5 mm
90 × 5 mm
100 × 5 mm
110 × 5 mm
120 × 5 mm
150 × 5 mm
200 × 5 mm

Maschenweite 28 × 30 mm

Tragstabhöhe / -stärke
40 × 10 mm
50 × 10 mm
60 × 10 mm
70 × 10 mm
80 × 10 mm
90 × 10 mm
100 × 10 mm
110 × 10 mm
120 × 10 mm
150 × 10 mm
200 × 10 mm

Belastungstabelle für Schwerlastgitterroste

Für Ausschreibungen wird meist eine Berechnungsgrundlage für dynamische Einzellasten nach DIN EN 1055 bzw. DIN EN 1072 benötigt. Die auf unten errechneten Belastungswerte beziehen sich auf den Werkstoff S 355 J2G3 = St 52-3.

Schwerlastgitterroste im Einsatz als Eingangsmatten für die Reifenreinigung von LKW und Gabelstaplern

Reifen Reinigungsanlage mit Schwerlastrosten mit patentiertem Borstensystem für schwere Fahrzeuge wie Gabelstapler und Lkw für die industriele Anwendung in Werkshallen und Lagerhäusern.

Verunreinigungen gelten in immer mehr Betrieben als kritische Herausforderung. Insbesondere die Verschleppung von Partikeln hat gehörigen Einfluss auf den Grad der Sauberkeit. Abhilfe schaffen Schwerlastgitterroste mit patentiertem Borstensystem in Zufahrt- und Eingangsschleusen. Der an den Reifen befindliche Schmutz wir abgefangen, bevor er überhaupt in die Produktionsgebäude eindringt. Das System reinigt die Laufflächen von Reifen, Rollen und Rädern. Bis zu 90 Prozent des dort anhaftenden Drecks bleiben so im Einfahrts- oder Durchfahrtsbereich zurück.

Die Funktionsweise ist einfach: In den nur 55 Millimeter hohen Bodenwannen aus Edelstahl sitzen in einem Schwerlastgitterrost zahlreiche, gebogene Kunststoff-Träger. Sie sind wie Zahnbürsten mit vielen, schräg angeordneten Borsten bestückt. Sobald ein Fahrzeug, zum Beispiel ein Gabelstapler, darüberfährt, geraten die Spezialbürsten in Bewegung. Und streifen den Schmutz automatisch ab – ohne Strom und ohne Zeitaufwand. Die tragenden Schwerlastgitterroste des Reinigungssystems sind ausgelegt für eine Lastannahme von bis zu 20t pro Achse.

Anwendungsbereiche für das professionelle Reifenreinigungssystem sind: Lagerhallen, Lebensmittelindustrie, Automobilindustrie und überall dort, wo Schmutz von außen nicht in die Fertigung eingeschleppt werden soll.

Das Reifenreinigungs-System funktioniert einfacher als ein Fußabstreifer. Der Stapler rollt ohne Anhalten darüber – und fährt auf sauberen Reifen in die Produktion.

Für mehr Informationen und Bilder besuchen Sie unsere Seite zu Schwerlast-Eingangsmatten.